300.000 Münchner sind arm „Ich kann entweder den Strom bezahlen oder essen“

300.000 Münchner sind arm „Ich kann entweder den Strom bezahlen oder essen“

1. Dezember 2022 0 Von Chris

In München sind 300.000 Menschen arm. Die Sorgen, wie sie durch diesen Winter kommen, sind groß. Werden die Hilfen des Bundes und der Stadt sie vor dem Frieren und Hunger schützen?

München📌 Diesen Herbst haben sich die Stromkosten von Jörg Mertens mehr als verdoppelt. Von 40 Euro auf 90 Euro im Monat. Selbst in den neuen Bürgergeld-Sätzen sind nur rund 40 Euro für Strom vorgesehen.

Wo der gelernte Verwaltungsmitarbeiter die 50 Euro jetzt monatlich herbekommt? Er weiß es nicht.

👨‍🦳„Ich kann entweder den Strom zahlen oder essen“, sagt der 60-Jährige. Er hat im Halswirbelbereich mehrere kaputte Bandscheiben, trotz Tabletten sind seine Schmerzen so stark, dass er nicht arbeiten kann – und von Hartz IV lebt. Sein Budget für Lebensmittel sei durch die Inflation geschrumpft.

Die Produkte, die er in den Einkaufskorb legt, kosten im Schnitt 20 Prozent mehr als zu Jahresbeginn.

Laut Sozialreferat: 300.000 arme Menschen in München

https://m.focus.de/regional/muenchen/hunderttausende-muenchner-sind-arm-entweder-strom-bezahlen-oder-essen_id_180417040.html