Deutschland: Wo ein Buchstabe am Auto eine öffentliche Billigung von Straftaten darstellt

Deutschland: Wo ein Buchstabe am Auto eine öffentliche Billigung von Straftaten darstellt

26. Oktober 2022 1 Von Bettina Wagner

Ein Buchstabe an der Scheibe genügt in Deutschland, um vor Gericht zu landen.

Ein 62-Jähriger wagte es im März, mit einem Z-Symbol in der Heckscheibe seines Autos durch Hamburg zu fahren – mit teuren Konsequenzen. Das Amtsgericht Hamburg sprach ihn am Dienstag wegen „Billigung von Straftaten“ schuldig. Er soll nun eine Geldstrafe in Höhe von 4.000 Euro zahlen.

Das ist aus meiner Sicht einfach nur noch irre. Wo ist das Recht auf freie Meinungsäußerung? Z ist ein deutscher Buchstabe. Zusammenstehen e.V. fängt auch mit Z an! Haben wir überhaupt noch einen Rechtsstaat, oder ist Deutschland auf dem besten Wege zu einer Diktatur?