Himba Ritual

Himba Ritual

6. September 2022 0 Von Christoph Budde

von Bodo Schiffmann

Dr. Bodo Schiffmann 6.9.22

Von allen afrikanischen Stämmen, die heute noch leben, sind die Himba einer der wenigen, die das Geburtsdatum ihrer Kinder nicht ab dem Tag der Geburt oder Empfängnis zählen, sondern ab dem Tag, an dem die Mutter beschließt, das Kind zu bekommen.
Wenn eine Himba-Frau beschließt, ein Kind zu bekommen, setzt sie sich allein unter einen Baum und lauscht, bis sie den Gesang des Babys hört, das kommen will. Und nachdem sie das Lied des Kindes gehört hat, kommt sie zu dem Mann zurück, der der Vater des Kindes sein wird, und bringt ihm das Lied bei. Wenn sie miteinander schlafen, um körperlich schwanger zu werden, singen sie das Lied des Babys, um es einzuladen.
Wenn sie schwanger wird, bringt die Mutter den Hebammen und den alten Frauen des Dorfes das Lied des Kindes bei, so dass sich bei der Geburt des Kindes die alten Frauen und das Volk um es versammeln und das Lied des Kindes singen, um es willkommen zu heißen. Wenn das Kind erwachsen ist, lernen die anderen Dorfbewohner das Lied des Kindes. Wenn das Kind fällt oder sich verletzt, hebt es jemand auf und singt sein Lied für es. Oder wenn das Kind etwas Wunderbares tut oder die Riten der Pubertät durchläuft, singen die Dorfbewohner sein Lied, um diese Person zu ehren.
Beim Himba-Stamm gibt es eine weitere Gelegenheit, bei der das „Kinderlied“ für den Himba-Stamm gesungen wird. Wenn ein Himba-Stammesangehöriger ein Verbrechen begeht oder etwas, das gegen die sozialen Normen der Himba verstößt, rufen die Dorfbewohner ihn oder sie in die Mitte des Dorfes und die Gemeinschaft bildet einen Kreis um ihn oder sie. Dann singen sie ihm/ihr sein/ihr Geburtslied vor.
Die Himba sehen Korrekturen nicht als Strafe, sondern als Liebe und Erinnerung an die eigene Identität. Denn wenn du dein eigenes Lied erkennst, hast du weder den Wunsch noch das Bedürfnis, etwas zu tun, was einem anderen schaden könnte.
In der Ehe werden die Lieder gemeinsam gesungen. Und schließlich, wenn der Himba-Stammesangehörige in seinem Bett liegt und sich zum Sterben bereit macht, kommen alle Dorfbewohner, die sein Lied kennen, und singen – zum letzten Mal das Lied