Sri Lanka in der Wirtschaftskrise: Anhaltende Proteste der Bevölkerung

Sri Lanka in der Wirtschaftskrise: Anhaltende Proteste der Bevölkerung

13. Juli 2022 0 Von Rochus-Marian Eder
Bild von David Peterson auf Pixabay

 Sri Lanka steckt mitten in einer heftigen Wirtschaftskrise. Die Bevölkerung des Inselstaates, welcher südlich von Indien gelegen ist, ist wütend. Die Wut richtet sich gegen einen Mangel an Treibstoff und Gas zum Kochen. Zudem fehlen ebenso Medikamenten und Lebensmitteln.

Auch hohe Inflation sowie stundenlange Stromausfälle sorgen für großen Unmut. Das Land ist schwer verschuldet und aufgrund der Pandemie sind Touristen ferngeblieben, aus deren Ausgaben sich die Einnahmen des Landes speisen. Somit fehlt auch wichtiges Geld, um lebensnotwendige Güter zu importieren.

Die Proteste der Menschen richten sich vornehmlich gegen deren Präsident Gotabaya Rajapaksa. Dieser floh mit seiner Gattin ins Urlaubsparadies Malediven, wie die Behörden beider Länder bestätigten.

Leider arten die Proteste in Gewalt aus. Aber Menschen, die auf die Straße gehen, um etwas zu bewirken, erreichen auch oft etwas. Aber gewaltlos muss es bleiben.