Umwelthilfe fordert: Kosten für Anwohnerparken mindestens verzwölffachen

Umwelthilfe fordert: Kosten für Anwohnerparken mindestens verzwölffachen

31. Dezember 2022 0 Von Chris

Eine bundesweite Abfrage der Deutschen Umwelthilfe zeigt, dass die meisten deutschen Städte auf Parkgebühren von rund 30 Euro setzen. Die Organisation verlangt eine Erhöhung auf mindestens 360 Euro.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) will die Mobilitätswende voranbringen. Dabei bemüht sie sich, den Besitz eines Privatautos unattraktiver zu gestalten. Ein Instrument hierfür ist die drastische Verteuerung der Parkgebühren für Anwohnerparkplätze in mehreren größeren Städten.
Bereits im Juni 2020 wurden die Länder mit einer Änderung des Straßenverkehrsgesetzes ermächtigt, durch eigene Gebührenordnungen die ehemals bundeseinheitliche Obergrenze von 30,70 Euro pro Jahr zu kippen. Dies geschah nach längerem Druck der Umwelthilfe auf die damalige Bundesregierung, wie der Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch der Epoch Times mitteilte.

https://kurzelinks.de/8jky